Baum
header_niachtn.jpg

Die Niachtn

Genre: Pop, Folk, Mundart

Die Band „Die Niachtn“ besteht in dieser Formation seit dem Jahre 2009 und hat ihre Wurzeln in Bad Mitterndorf und in der steirisch/österreichischen Volkskultur. Viele verschiedene Einflüsse die die Musiker schon mitbrachten haben sehr bald die Richtung der Band bestimmt. Während Manuel Lichtenauer an der „Rumpü“ (Steirische Harmonika) aus dem Volksmusikalischen Sektor kommt, sind die Wurzeln von Manuel Brunnsteiner, der neben vielen anderen Instrumenten hauptsächlich die Akustik- und E-Gitarre spielt, die Metal- und die Rockmusik.

Die musikalische Stilrichtung von „Die Niachtn“ lässt sich also nicht wirklich in ein Schema pressen, sondern besticht durch Kreativität, Individualität und den hörbaren Spaß an der Musik und auf der Bühne.

Nach zahlreichen Auftritten in der Heimat wurde der Wirkungskreis sehr bald auf das restliche Österreich, auf Deutschland und Südtirol erweitert. Auch auf Festivals haben „Die Niachtn“ schon die Menge zum Kochen gebracht. Zum Beispiel beim PictureOn Festival in Bildein, beim Donauinselfest oder dem Frequency Festival in St. Pölten konnten „Die Niachtn“ durch ihre einfallsreiche Liveshow für Furore sorgen. Wichtigster Aspekt war für die Band immer der „Live-Faktor“ wo mit viel Spaß und Witz die unterschiedlichsten Arten von Publikum begeistert wurden und die Verwandlung von „Zuhörer“ zu „Fan“ nahezu unbemerkt vonstatten ging. Umso wichtiger war es, genau diese Wirkung auch beim ersten Studio-Album mit zu transportieren.

Auf dem Album „Jetzt oder Niacht“ finden sich ausschließlich Eigenkompositionen die verschiedene Musikrichtungen vereinen. Der Charme der Band, der auch auf dem Debut-Album hörbar ist, entsteht durch die professionelle Arbeit der Band im musikalischen Bereich und des gleichzeitigen Augenzwinkerns mit dem sie sich selbst und die Welt betrachten. Durch diese Konstruktion, die eine Mischung aus Witz und musikalischer Seriosität ist, entsteht ein eigener Stil von dem sich jeder selbst überzeugen lassen darf.

Für große, laute oder einfach rockigere Auftritte wurde die Band mittlerweile durch eine professionelle Backing-Band erweitert. Die Eigenkompositionen, mit meist satirischen, sehr lustigen Texten, werden durch die drei Jungs (Patrick Paganin – Drums, Florian Muralter – Bass und Florian Stocker – Trompete, Bassflügelhorn und Gesang) musikalisch ausgeschmückt und somit entsteht ein völlig neuer Sound, der trotzdem großen Spielraum für eine lustige, humorvolle Bühnenshow lässt.

Im November 2014 präsentierte die Band ihr zweites Album, welches den Titel „Schluss mit lustig“ trägt. Auf dieser Platte befinden sich abermals ausnahmslos

Eigenkompositionen die mit höchstprofessioneller Technik unter der Leitung von Ernst Gottschmann in Altaussee und Bad Goisern aufgenommen wurde. „Schluss mit lustig“ – so quasi: „Jetzt geht’s erst richtig los“ ist ein Album, das mit sehr viel „Schub“ in die Ohren geht.

„Die Niachtn“ sind eine steirische Band die durch musikalisches Können, großer Leidenschaft und viel Humor in jedem Fall Beachtung verdienen. Die Alben gibt’s online zu bestellen auf www.dieniachtnsan.org

 

Referenzen:
FM4 Frequency Festival (AUT), Seer Open Air (AUT), Skifliegen Kulm (AUT), Ski WM Schladming (AUT), Donauinselfest FM4 Bühne (AUT), Picture On (AUT), Volvo Truck Roadshow (AUT), BMW Business Cup (CRO), Skiopening Sölden (AUT), Wandsbecker Wiesen (GER), Mercado Altona (GER),

 

15.09.2018Laussa, Rock am Hof
24.09.2018Salzburg, Rupertikirtag

zurück